Piz Tiarms 2918m.
Zurück

©
Samstag 3. August 2013 10.50:
Stao Piz Tiarms 2918m: Blick zum Crispalt 3076m und etwas links die Fuorcla da Crispalt 2944m.
©
Samstag 3. August 2013 11.00:
Stao Piz Tiarms S-Gipfel: Edith Amsler auf Piz Tiarms 2918m.
©
Samstag 3. August 2013 10.05:
Stao Piz Tiarms S-Gipfel: Weitblicke (u.a Badus, Pizzo Centrale) und Teifblick zum Oberalppass.
© ©
Samstag 3. August 2013 10.05:
Anregende Blockgratkletterei am N-Grat des Piz Tiarms 2918m.
Samstag 3. August 2013 11.40:
Diese Kristalle erblickten am heutigen Tag das Tageslicht.
Freitag, 2. August 2013:
Mit SBB/MGB -> Oberalppass MGB 2034m (16.47); Unterkunft im Gasthaus Piz Calmot www.piz-calmot.ch.

Samstag, 3. August 2013:
Oberalppass 2043m (07.40) -> auf «weissrotweiss» bezeichnetem Bergweg -> Fellilücke 2478m (08.35); von der Fellilücke 2478m zunächst in NE Richtung über einen Schuttrücken auf ≈ 2640m, dann in Richtung E über Blöcke zu einem markenten Einschnitt im N-Grat des Piz Tiarms. Ab diesem Einschnitt auf dem Grat zum Gipfel 2918m und ca 30m weiter südlich zum 2. Gipfel des Piz Tiarms (10.10). Ausgedehnte Gipfelrast.
Auf der Aufstiegsroute -> Fellilücke -> Oberalppass MGB 2034m (13.10). Rückreise mit Zug 13.53 -> Andermatt/Göschenen/Zürich.

Angetroffene Verhältnisse:
Nur noch wenige Schneefelder, trockene und ideale Bedingungen. Der Blockgrat zur Scharte ist nicht überall stabil aber doch unproblematisch.

Charakterisierung der Tour, Hinweise:
Interessante kurze (WS) Tour. Die Rundsicht auf dem Tiarms ist schön, doch gibt es hier deutlich lohnendere Gipfel.
Sehr guter und preiswerter Aufenthalt im Gasthaus Calmot.
Diese Tour kann auf jeden Fall in einem Tag ab Zürich mit OeV gemacht werden. Eine Ausdehnung auf 1.25d ermöglicht einen höheren Erlebniswert und bessere Erholung.

03.08.2013 by Webmaster